Angebote zu "Bergbau" (21 Treffer)

Bergbau (Harz)
21,35 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 76. Kapitel: Hüttenwerk (Harz), Oberharzer Wasserregal, Stillgelegtes Bergwerk (Harz), Unterharzer Teich- und Grabensystem, Fahrkunst, Liste von Bergwerken im Harz, Oberharzer Bergbau, Technische Universität Clausthal, Kaliwerk Vienenburg, Oberharzer Teiche, Bleihütte Oker, Zinkoxydhütte Oker, Rammelsberg, Oberharzer Wasserläufe, Georg Christoph von Utterodt, Bergschule Eisleben, Grube Lautenthals Glück, Oberharzer Gräben, Erzbergwerk Grund, Bergwerk Aufgeklärtes Glück, Kaiser-Wilhelm-Schacht, Henning Calvör, Liste der Teiche des Unterharzer Teich- und Grabensystems, Ernst-August-Stollen, Innerstetalbahn, Christian Zacharias Koch, Zinkhütte Harlingerode, Grube Samson, Ottiliae-Schacht, Harzwasserwerke, Grube Roter Bär, Wormsgraben, Tiefer Birnbaumstollen, Tanner Hütte, 19-Lachter-Stollen, Grube Wennsglückt, Harz-Metall, Mansfelder Land, Oberharzer Bergwerksmuseum, Schmelzhütte am Beerberg, Norzinco, Königin-Marien-Schacht, Hüttenstollen, Blaufarbenwerk Hasserode, Grube Rosenhof, Herbert Dennert, Erzstufenbahn, Dennert-Tanne, Tscherperessen, Silbersegener Schacht, Zeche Gertrud, Harzer Roller, Bärlochsmühle, Grube Juliane Sophia, Lonauerhammerhütte, Grube Glockenberg, Grube Glasebach, Neue Hütte, Büchenberg, Schlackenmühle, Rinkemühle, Herzog-Julius-Hütte, Silberhütte Anhalt, Alte Hütte, Schwefelhütte, Grube Frieda. Auszug: Diese Liste enthält eine Übersicht der Bergwerke, Stollen und Schächte im Harz und dessen Vorland. Der Bergbau auf Buntmetalle und Silber im Harz reicht bis in das erste Jahrtausend vor Christus zurück. Schlackenfunde in Düna belegen eine Verhüttung von Eisenerzen aus Bad Grund im ersten, sowie Oberharzer und Rammelsberger Erze im dritten Jahrhundert nach Christus. Die erste urkundliche Erwähnung des Harzer Bergbaus erfolgte durch Widukind von Corvey im Jahr 968. In den folgenden Jahrhunderten wurden im Harz in mehreren Perioden vom Mittelalter bis in die Industriezeit neben Metall- und Eisenerzen Fluss- und Schwerspat, Kali- und Steinsalz, Dachschiefer, Gips, Schwefelkies, Braunkohle und sogar Steinkohle abgebaut. Das vorerst letzte Harzer Bergwerk, die Grube Wolkenhügel in Bad Lauterberg, stellte 2007 ihren Betrieb ein. Im Gegensatz zu vielen anderen Gruben war die Lagerstätte erschöpft. einschließlich Festenburg im Harz Der Bergbau im Oberharz diente der Gewinnung von Silber, Blei, Kupfer und zuletzt auch Zink. Besonders von der Silbergewinnung ging vom 16. bis zum 19. Jahrhundert ein großer Reichtum, aber auch bedeutende technische Erfindungen aus. Mittelpunkt dieses Bergbaus waren die sieben Oberharzer Bergstädte Clausthal, Zellerfeld (nach Zusammenschluss 1924 Clausthal-Zellerfeld), Sankt Andreasberg, Wildemann, Grund, Lautenthal und Altenau. Der Oberharz gehörte einst zu den bedeutendsten Erzrevieren Deutschlands. Die Hauptprodukte des Bergbaus waren Silber, Kupfer, Blei und Eisen, ab dem 19. Jahrhundert auch Zink; Haupteinnahmequelle war jedoch das Silber. Ab dem 16. bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurden im Mittel etwa 40 50 % des in ganz Deutschland geförderten Silbers im Oberharz gewonnen. Die darauf zu entrichtenden Abgaben trugen ganz erheblich zu den Steuereinnahmen der Königshäuser in Hannover und Braunschweig-Wolfenbüttel bei und sicherten diesen Macht und Einfluss innerhalb des Reiches. Die Lukrativität rechtfertigte einen hohen Einsatz an Inves

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Historischer Bergbau im Harz
32,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ausführlich schildert der Autor die Geschichte des Bergbaus, das Leben der Bergleute, den Wandel der Harzer Industrielandschaft und die Entwicklung der Bergbautechnik. Er stellt die wichtigsten Harzer Bergbaureviere vor und unterbreitet Vorschläge für eigene Exkursionen. Reichlich illustriert, ergänzt und aktualisiert: alte Grubenreviere, Besucherbergwerke, ein bergmännisches ABC sowie Erkennungsmerkmale der wichtigsten Erze und Gangartmineralien.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.12.2017
Zum Angebot
Historischer Bergbau im Harz: Kurzführer - Wilf...
25,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 13.12.2017
Zum Angebot
Historischer Bergbau im Harz als eBook Download...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(32,99 € / in stock)

Historischer Bergbau im Harz:Kurzführer. 3., korr. und ergänzte Aufl. 2010 Wilfried Liessmann, Wilfried Liessmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Stadt und Bergbau (Buch)
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01/2004Medium: BuchEinband: GebundenTitel: Stadt und BergbauRedaktion: Kaufhold, Karl Heinrich // Reininghaus, WilfriedVerlag: Boehlau-Verlag GmbH // Boehlau KoelnSprache: DeutschSchlagworte: Harz // Stadtgeschichte // Bergbau // Be

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 03.12.2017
Zum Angebot
Eisenbahnchronik Harz
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

1840 erhielt Harzburg als erster Ort am Harzrand Eisenbahnanschluss. Rasch entstanden rund um das norddeutsche Mittelgebirge weitere Strecken, bevor sich 1883 der heute wieder bestehende Eisenbahnring um den Harz schloss. Gleichzeitig drang der Schienenstrang immer weiter ins Gebirge vor und erreichte 1899 sogar den sagenumwobenen Brocken. Viele Jahre lang bestimmte die Eisenbahn das Verkehrsgeschehen, bevor die deutsche Teilung im Jahr 1945 zu ersten Streckenstilllegungen führte. Einen weiteren Bedeutungsverlust musste der Schienenverkehr ab den 1960er Jahren durch die geradezu ungebremst wachsende Konkurrenz der Straße hinnehmen. Die ´´Eisenbahnchronik Harz´´ beschreibt detailliert die Geschichte aller Eisenbahnen des Harzes einschließlich der Werkbahnen. Der Leser erfährt auch etwas über Land und Leute, Bergbau und Hüttenwesen und über so manche Gegebenheit am Rande.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.12.2017
Zum Angebot
Reise durch den Harz
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Harz gilt als geologisch vielfältigstes deutsches Mittelgebirge und bietet faszinierende abwechslungsreiche Landschaften. Am Schnittpunkt der Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen breiten sich ausgedehnte Buchen- und Fichtenwälder aus, erheben sich mächtige Gipfel wie der sagenumwobene Brocken, der höchste Berg des Harzes, oder der Wurmberg. Daneben charakterisieren aber auch tief eingeschnittene Flusstäler mit Wasserfällen, mit Stauseen und -teichen die Region. Die artenreiche Flora und Fauna steht seit 2006 unter dem Schutz eines Nationalparks und dreier Naturparks. Zudem existiert ein Biosphärenreservat der Gipskarstlandschaft Südharz. Archäologische Funde zeugen von früher Besiedlung und Bergbau. Klöster wie Ilsenburg oder Michaelstein beziehungsweise Klosterruinen wie Walkenried erzählen von bedeutender Geschichte, die erhöhten Lagen wurden gerne zum Burgenbau genutzt. Burg Falkenstein, die Burgruine Harzburg und Schlösser wie Herzburg und Blankenburg erinnern an vergangene Zeiten. Bereits im Mittelalter erklärte Karl der Große den Harz zum Reichsbannwald. Die Schönheit der Landschaft wusste auch schon Johann Wolfgang von Goethe auf seinen Wanderungen zu schätzen, ebenso wie die Romantiker. Bekannt ist Heinrich Heines Harzreise . Neben den historischen Städten wie Wernigerode und Goslar am Harzrand sind auch Schauhöhlen wie die Baumannshöhle oder die Einhornhöhle so wie Schaubergwerke große Attraktionen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 08.12.2017
Zum Angebot
Geologie und Minerallagerstätten des Harzes
44,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Harz ist wohl das geologisch am intensivsten untersuchte deutsche Mittelgebirge. Das zeigen schon die mehr als 5000 geologischen Arbeiten, die seit Agricola´s Zeiten um die Mitte des 16. Jahrhunderts bis heute erschienen sind. Die Ergebnisse der geologischen Grundlagenforschung, die im Harz gewonnen wurden, waren nicht selten bahnbrechend und richtungsweisend für die allgemeinen Fragen des Gebirgsbaues und der stofflichen Zusammensetzung der Gebirge überhaupt. In der nun vorliegenden wesentlich erweiterten zweiten Auflage des Buches ´´Geologie und Minerallagerstätten des Harzes´´ wurde die Gliederung in 12 Hauptkapitel (Geschichte der geologischen Erforschung des Harzes, Gebirgszusammenhänge, Stratigraphie, Gebirgsbau, Magmatismus, Lagerstätten usw.) beibehalten, jedoch durch neuere geologische Erkenntnisse ergänzt. Das Buch wurde um 400 Arbeiten über die Geologie des Harzes erweitert. Das Literaturverzeichnis umfaßt jetzt rd. 1000 Literaturzitate. 37 Zeichnungen sind neu in den Text eingefügt worden. Die in den letzten Jahren gewonnenen Ergebnisse der geologischen Harzforschung u. a. der zahlreichen Bohrprogramme, wurden dabei ebenso berücksichtigt wie der Stand der derzeitigen bergbaulichen Gegebenheiten im Harz. So ist z. B. die Bemerkung in der ersten Auflage dieses Buches ´´Trotz des über einem Jahrtausend alten Bergbaus ist der Harz auch heute noch ein wichtiger Buntmetallieferant´´ durch die Feststellung geändert daß die Förderung der Grube Rammelsberg bei Goslar im Jahre 1988 und die der Grube Hilfe Gottes bei Bad Grund im Jahre 1992 eingestellt wurde. Die -heute historischen- Zahlen über die gewonnenen Erzmengen, lagerstättenkundlichen Fragen usw. wurden jedoch in die zweite Auflage dieses Buches übernommen. Heute gilt es vor allem auch, den Wasserreichtum des Harzes nutzbar zu machen. Durch den Bau von Talsperren und Stollensystemen durch die dadurch bedingten Verlegungen von Straßen und Neuanlagen von Wegen, entstanden kilometerlange geologische Aufschlüsse in der Erdkruste, die einen sehr guten Einblick in die Schichtenfolge, den Bau und die magmatischen Erscheinungen, sowie die Mineralisierungen des Harzes erlauben. Neben den bisher bekannten zahlreichen hochinteressanten geologischen Lokalitäten sowie Mineral- und Gesteinsfundstellen im Harz und an seinen Rändern stellen die neugeschaffenen künstlichen geologischen Aufschlüsse eine wertvolle Bereicherung des Wissens über die Geologie des Harzes dar. Die bei der geologischen Erforschung des Harzes sehr hinderliche Grenze ist nur beseitigt. Die Bezeichnungen West- und Ostharz haben nur noch eine geographisch-geologische Bedeutung. Bedingt durch die neuen Reisefreiheiten in den Ost- bzw. Westharz hat die gesamte Geologie dieses deutschen Mittelgebirges heute wieder besonders an Aktualität gewonnen. Das Buch wird den Geologen, den Geographen, den Studierenden und vielen Freunden des Harzes helfen, die Entstehung dieses Gebirges mit seiner schönen Landschaft zu erkennen und zu verstehen. Die Mineral- und Fossiliensammler werden darin viele Anregungen und manche neue Fundstellen Finden. Interessenten: Alle Geologen, Geographen, Mineralogen, Botanike´; Bergleute sowie Studierende dieser Fächer, Forschungsinstitute dieser Richtung, Bergbau- und Erdölindustrie Industrie der Steine und Erden, Straßen- und Tunnelbau, Lehrer und Schulen, Heimat- und Wandervereine, wissenschaftliche Bibliotheken.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.12.2017
Zum Angebot
Die Harz - Geschichte 2
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In meinem ersten Band der Harz-Geschichte habe ich über einen unvorstellbar langen Zeitraum berichtet - etwa 500 Millionen Jahre. Von diesem Zeitraum sind außer einigen wenigen Aufzeichnungen der Römer keine schriftlichen Informationen aus unserer Region überliefert. In dem geschichtlichen Zeitabschnitt, der in diesem zweiten Band behandelt wird, nehmen die schriftlichen Quellen langsam zu. Zuerst, im Frühmittelalter, stammen sie noch von den merowingischen Franken. Seit der Übertragung der Königswürde auf die liudolfingischen Sachsen nahm dann die Quellendichte bis zum ausgehenden Hochmittelalter auch für unsere Harzregion stetig zu, allerdings ist sie noch so gering, dass viele Datierungen schwerfallen. Das Mittelalter in der Harzregion ist auch die Zeit der ottonischen und salischen Könige und Kaiser. Es ist die Zeit, in der die Harzregion das Zentrum des jungen Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation war und es ist auch die Zeit, als der Bergbau sich zum prägenden Wirtschaftsfaktor der Region zu entwickeln begann. Um dem ´´Königstross´´ den gebührlichen Komfort zu schaffen und den ungarischen und slawischen Feinden gebührend entgegentreten zu können, wurden zahlreiche Königspfalzen, Jagdhöfe und Reichsburgen erbaut. Erstmalig wurden diese Befestigungsanlagen aus Stein errichtet, was auch auf die Gotteshäuser zutrifft. Die königlichen Verwaltungsbeamten begannen das ihnen übertragene Lehen als Erbe zu betrachten und an ihre Nachkommen weiterzugeben. Diese Ritter, Grafen und Herzöge eigneten sich zunehmend Königsgut an, trugen so zu einer Zersplitterung und vor allem zu einem enormen Machtverlust des Königshauses bei. Über die Personen, Ereignisse und gesellschaftspolitischen Entwicklungen dieser Zeit des Mittelalters, bis zum Beginn des Spätmittelalters um das Jahr 1250, wird in diesem Buch berichtet. Und es wird schon fleißig am dritten Band gearbeitet, welcher das Spätmittelalter behandelt und auf Grund der erheblich höheren Quellendichte viel mehrFakten und Daten liefern wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.12.2017
Zum Angebot
ADAC Wanderführer Harz Wandern mit Kindern
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Kindern wandern - dort, wo die Hexen tanzen: Ein Hauch von Abenteuer umweht den Harz mit seiner Bergbau-Vergangenheit, vielen sagenumwobenen Plätzen und der historischen Brockenbahn mit ihrer schnaubenden Dampflok. Da gibt es für Kinder vieles zu entdecken und zu erleben. Man kann auf den Spuren des Borkenkäfers wandern, das Geheimnis der ´´Pinselohren´´ erkunden, sich von eGuide Emil zu spannenden Stationen des Bergbaus führen lassen oder in Zwergenhöhlen Verstecken spielen. Ob man nun im Höhlenerlebniszentrum Iberger Tropfsteinhöhle in das Leben einer Familie aus der Bronzezeit eintaucht, die schnarchenden Klippen bei Schierke erklimmt, zur Burg Falkenstein, zum Schloss Quedlinburg oder zum imposanten Kyffhäuserdenkmal wandert - es wird bestimmt nicht langweilig. Die 30 spannendsten Touren sind in diesem Kinderwanderführer zusammengestellt und mit interessanten Geschichten und anregenden Tipps versehen. ++Dazu für unterwegs: Rätsel, Spieletipps, Bastelanregungen, spannendeGeschichten, regionale Sagen, Malvorlagen u.v.m. ++ Farbenfrohes Layout, das auch Kindern Spaß macht ++ Ausführliche Tourenbeschreibungen in großer Schrift ++Alle wichtigen Tourendaten auf einen Blick: Schwierigkeitsgrad, Zeitdauer, Länge, Höhenmeter, Altersangabe, Kinderwagentauglichkeit ++ Informatives Touren- und Höhenprofil ++Zusätzliche Freizeit-Tipps für Eltern und Kinder ++Pro Tour eine Wanderkarte im Detailmaßstab 1:20.000 - 1:40.000 ++ Kontakt-Adressen und Telefonnummern von Tourist-Informationen, Sehenswürdigkeiten, Freizeiteinrichtungen und Restaurants ++ Detaillierte Anfahrtsbeschreibungen Einzigartiges Extra: Kartendownload auf Smartphone - Alle Touren-Tracks zum Herunterladen auf Smartphone per QR-Codes und kostenloser ADAC Wandern Tourscanner App.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot