Angebote zu "Bergbau" (14 Treffer)

Bergbau (Harz)
21,35 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 76. Kapitel: Hüttenwerk (Harz), Oberharzer Wasserregal, Stillgelegtes Bergwerk (Harz), Unterharzer Teich- und Grabensystem, Fahrkunst, Liste von Bergwerken im Harz, Oberharzer Bergbau, Technische Universität Clausthal, Kaliwerk Vienenburg, Oberharzer Teiche, Bleihütte Oker, Zinkoxydhütte Oker, Rammelsberg, Oberharzer Wasserläufe, Georg Christoph von Utterodt, Bergschule Eisleben, Grube Lautenthals Glück, Oberharzer Gräben, Erzbergwerk Grund, Bergwerk Aufgeklärtes Glück, Kaiser-Wilhelm-Schacht, Henning Calvör, Liste der Teiche des Unterharzer Teich- und Grabensystems, Ernst-August-Stollen, Innerstetalbahn, Christian Zacharias Koch, Zinkhütte Harlingerode, Grube Samson, Ottiliae-Schacht, Harzwasserwerke, Grube Roter Bär, Wormsgraben, Tiefer Birnbaumstollen, Tanner Hütte, 19-Lachter-Stollen, Grube Wennsglückt, Harz-Metall, Mansfelder Land, Oberharzer Bergwerksmuseum, Schmelzhütte am Beerberg, Norzinco, Königin-Marien-Schacht, Hüttenstollen, Blaufarbenwerk Hasserode, Grube Rosenhof, Herbert Dennert, Erzstufenbahn, Dennert-Tanne, Tscherperessen, Silbersegener Schacht, Zeche Gertrud, Harzer Roller, Bärlochsmühle, Grube Juliane Sophia, Lonauerhammerhütte, Grube Glockenberg, Grube Glasebach, Neue Hütte, Büchenberg, Schlackenmühle, Rinkemühle, Herzog-Julius-Hütte, Silberhütte Anhalt, Alte Hütte, Schwefelhütte, Grube Frieda. Auszug: Diese Liste enthält eine Übersicht der Bergwerke, Stollen und Schächte im Harz und dessen Vorland. Der Bergbau auf Buntmetalle und Silber im Harz reicht bis in das erste Jahrtausend vor Christus zurück. Schlackenfunde in Düna belegen eine Verhüttung von Eisenerzen aus Bad Grund im ersten, sowie Oberharzer und Rammelsberger Erze im dritten Jahrhundert nach Christus. Die erste urkundliche Erwähnung des Harzer Bergbaus erfolgte durch Widukind von Corvey im Jahr 968. In den folgenden Jahrhunderten wurden im Harz in mehreren Perioden vom Mittelalter bis in die Industriezeit neben Metall- und Eisenerzen Fluss- und Schwerspat, Kali- und Steinsalz, Dachschiefer, Gips, Schwefelkies, Braunkohle und sogar Steinkohle abgebaut. Das vorerst letzte Harzer Bergwerk, die Grube Wolkenhügel in Bad Lauterberg, stellte 2007 ihren Betrieb ein. Im Gegensatz zu vielen anderen Gruben war die Lagerstätte erschöpft. einschließlich Festenburg im Harz Der Bergbau im Oberharz diente der Gewinnung von Silber, Blei, Kupfer und zuletzt auch Zink. Besonders von der Silbergewinnung ging vom 16. bis zum 19. Jahrhundert ein großer Reichtum, aber auch bedeutende technische Erfindungen aus. Mittelpunkt dieses Bergbaus waren die sieben Oberharzer Bergstädte Clausthal, Zellerfeld (nach Zusammenschluss 1924 Clausthal-Zellerfeld), Sankt Andreasberg, Wildemann, Grund, Lautenthal und Altenau. Der Oberharz gehörte einst zu den bedeutendsten Erzrevieren Deutschlands. Die Hauptprodukte des Bergbaus waren Silber, Kupfer, Blei und Eisen, ab dem 19. Jahrhundert auch Zink; Haupteinnahmequelle war jedoch das Silber. Ab dem 16. bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurden im Mittel etwa 40 50 % des in ganz Deutschland geförderten Silbers im Oberharz gewonnen. Die darauf zu entrichtenden Abgaben trugen ganz erheblich zu den Steuereinnahmen der Königshäuser in Hannover und Braunschweig-Wolfenbüttel bei und sicherten diesen Macht und Einfluss innerhalb des Reiches. Die Lukrativität rechtfertigte einen hohen Einsatz an Inves

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.10.2017
Zum Angebot
Ließmann, Wilfried: Historischer Bergbau im Harz
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Historischer Bergbau im HarzKurzführerTaschenbuchvon Wilfried LießmannEAN: 9783540313274Einband: Kartoniert / BroschiertAuflage: 3. korr. und erg. A.Sprache: DeutschSeiten: 453Maße: 233 x 156 x 30 mmAutor: Wilfried LießmannHarz; Bergba

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 12.10.2017
Zum Angebot
Historischer Bergbau im Harz: Kurzführer - Wilf...
27,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 19.10.2017
Zum Angebot
Historischer Bergbau im Harz als Buch von Wilfr...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(34,99 € / in stock)

Historischer Bergbau im Harz:Kurzführer. 3., korr. und erg. Auflage Wilfried Ließmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 19.10.2017
Zum Angebot
Historischer Bergbau im Harz als eBook Download...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(34,99 € / in stock)

Historischer Bergbau im Harz:Kurzführer. 3., korr. und ergänzte Aufl. 2010. Wilfried Liessmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 09.10.2017
Zum Angebot
Expeditionen ins Tierreich: Harz
30,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Über 1000 Meter hoch ragt der Brocken, der höchste Berg des Harzes aus der flachen norddeutschen Landschaft. Kahl und windumpeitscht ist sein Gipfel, nebelverhangen und wasserreich seine bewaldeten Hänge. Der Harz ist Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge, kühl und feucht das ganze Jahr hindurch. Wildkatze und Luchs streifen durch die urigen Wälder, Auerhahn und Rothirsch leben hier. Das war nicht immer so: Jahrhundertelang wurde das Gebirge durch Bergbau geschunden, entwaldet und leergeschossen. Heute kehrt mit Hilfe des Menschen die Natur allmählich zurück...

Anbieter: reBuy.de
Stand: 18.10.2017
Zum Angebot
Harz DuMont Reise-Taschenbuch
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Nicht nur Goethe und Heine schätzten den Harz wegen seiner vielfältigen Natur. Die höchste Gebirgsregion Norddeutschlands, die in weiten Teilen als Nationalpark bzw. Naturpark unter besonderem Schutz steht, zieht die unterschiedlichsten Besucher an – ob Familien, Wanderfreunde, Wellnessfans oder geologisch Interessierte. Und auch wer sich für Kultur und Geschichte interessiert, stößt allerorten auf museumsreife Städte voller Fachwerk und auf alte Kirchen, die zu einem Besuch einladen. Hinzu kommen jede Menge Burgen, Schlösser und Pfalzen, die das Gebirge in einem dichten Ring umschließen. Nicht zu vergessen die zahlreichen Relikte des Bergbaus, der jahrhundertelang dieses erste deutsche Industriegebiet prägte.Doch welche Sehenswürdigkeiten sollten Sie unbedingt gesehen haben, wo liegen die schönsten Natur-Highlights und wie könnte eine mehrtägige Rundtour durch den Harz aussehen? Diese und andere Fragen zur Urlaubsplanung beantworten die Autoren Sabine Gorsemann und Christian Kaiser gleich auf den ersten Seiten des Bandes.Wer hinter die Kulissen der Region schauen möchte, kann dies anhand der zehn Entdeckungstouren machen: Wer sich für den Bergbau interessiert, sollte unbedingt in Goslar das Besucherbergwerk Rammelsburg erkunden oder sich auf die Spuren des Oberharzer Wasseregals begeben. Geschichtsinteressierte können in Quedlinburg rund um den Schlossberg deutsche Reichsgeschichte(n) nachvollziehen. Aktivurlauber können mithilfe detaillierter Wegbeschreibungen den Brocken erklimmen oder durch die berühmte Bodeschlucht wandern. Keinesfalls versäumen sollten Sie den Besuch der persönlichen Lieblingsplätze der beiden Autoren – sei es die verwunschene Burgruine Hohnstein oder die Bergkuppe der Achtermannshöhe, von der man einen herrlichen Panoramablick über den Nationalpark bis zum Brocken genießt.Präzise Citypläne, Wander- und Tourenkarten sowie eine großformatige Reisekarte im Maßstab 1:200.000 sind perfekte Helfer bei der Orientierung vor Ort. Auf www.dumontreise.de/harz halten die Autoren überdies Online-Updates und zusätzliche Tipps zum Gratis-Download auf Smartphone und Tablet sowie als PDF zum Ausdrucken bereit.Harz persönlich. Reiseinfos, Adressen, Websites. Magazinteil (Panorama) mit Daten, Essays, Hintergründen. Goslar und Umgebung. Clausthal- Zellerfeld und Oberharz. Wernigerode und Brockengebiet. Das nordöstliche Harzvorland. Der Unterharz. Östliche Harzausläufer und Mansfelder Land. Der Gebirgsrand von Süd bis West. 31 Karten und Pläne plus eine separate Reisekarte im Maßstab 1:200.000.Journalistischer Magazinteil mit einem aktuellen Porträt des Reiseziels. 10 ungewöhnliche Entdeckungstouren zum aktiven Erkunden besonderer Aspekte oder Facetten. Lieblingsorte der Autoren in Bild und Text. Sorgfältig ausgewählte Adressen mit persönlicher Bewertung. Citypläne mit genauem Eintrag aller Adressen und eine separate Reisekarte mit enger Vernetzung zum Text. Aktuelle Online-Updates im Internet.Sabine Gorsemann und Christian Kaiser bereisen den Harz seit Jahrzehnten. Für Christian Kaiser lag er während seines Studiums in Göttingen quasi vor der Haustür, Sabine Gorsemann entdeckte den Harz auf Exkursionen im Referendariat. Gemeinsam verfassten sie mehrere Reiseführer vor allem über den skandinavischen Raum. Wenn die Zeit für eine Tour in den Norden nicht reicht, nutzen sie jede Gelegenheit, in den Harz zu fahren # man kann ihn immer wieder neu entdecken, finden die beiden.

Anbieter: Mair Dumont Reise...
Stand: 10.07.2017
Zum Angebot
ADAC Wanderführer Harz, Wandern mit Kindern (Mä...
8,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Kindern wandern - dort, wo die Hexen tanzen Ein Hauch von Abenteuer umweht den Harz mit seiner Bergbau-Vergangenheit, vielen sagenumwobenen Plätzen und der historischen Brockenbahn mit ihrer schnaubenden Dampflok. Da gibt es für Kinder vieles zu entdecken und zu erleben. Die 30 spannendsten Touren sind in diesem Kinderwanderführer zusammengestellt und mit interessanten Geschichten und anregenden Tipps versehen. Ein Muss ist die die Tour auf den Brocken, den höchsten Berg Norddeutschlands, wo auf der Teufelskanzel die Hexen getanzt haben sollen und die Besucher im Brockenhaus eine spannende Ausstellung erwartet. Dem ´´Oberharzer Wasserregal´´, das mit seiner Vielzahl an historischen Teichen den mittelalterlichen Bergbau mit Eneregie versorgte und zum UNESCO-Welterbe zählt, verdankt die Region eine Reihe von Wasserwanderwegen, die eine Menge Badespaß, viel Informatives und interessante Erlebnisse garantieren. Man kann auch auf den Spuren des Borkenkäfers wandern, das Geheimnis der ´´Pinselohren´´ erkunden, sich von eGuide Emil zu spannenden Stationen des Bergbaus führen lassen oder in Zwergenhöhlen Verstecken spielen. Ob man nun im Höhlenerlebniszentrum Iberger Tropfsteinhöhle in das Leben einer Familie aus der Bronzezeit eintaucht, die schnarchenden Klippen bei Schierke erklimmt, zur Burg Falkenstein, zum Schloss Quedlinburg oder zum imposanten Kyffhäuserdenkmal wandert - eines wird es bestimmt nicht: langweilig.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.10.2017
Zum Angebot
Harz: Ich bin dann mal kurz weg
109,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie stehen inmitten des Marktplatzes von Goslar und sind begeistert. Vor Ihnen befindet sich das gelb getünchte Markthaus mit seinen spitzen Giebeln, Rundbögen und dem prächtigen Huldigungssaal. Plötzlich ertönt ein entzückendes Glockenspiel. Die Melodie des Steigerliedes unterstreicht lieblich die Geschichte des Bergbaues und der Stadt, die von bunten Figuren nachgestellt wird. Sie wollen Goslar auch von oben betrachten? Dann nehmen Sie die sogenannte „Himmelsleiter“ zum Turm der Marktkirche. Der atemberaubende Ausblick ist den Aufstieg allemal wert. Direkt am malerischen Kranicher Teich liegt das 3* Hotel Bastei, wo Sie sich am Abend entspannen können.

Anbieter: Justaway.com
Stand: 01.09.2016
Zum Angebot
Die Harz - Geschichte 2 - Früh- und Hochmittela...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In meinem ersten Band der Harz-Geschichte habe ich über einen unvorstellbar langen Zeitraum berichtet - etwa 500 Millionen Jahre. Von diesem Zeitraum sind außer einigen wenigen Aufzeichnungen der Römer keine schriftlichen Informationen aus unserer Region überliefert. In dem geschichtlichen Zeitabschnitt, der in diesem zweiten Band behandelt wird, nehmen die schriftlichen Quellen langsam zu. Zuerst, im Frühmittelalter, stammen sie noch von den merowingischen Franken. Seit der Übertragung der Königswürde auf die liudolfingischen Sachsen nahm dann die Quellendichte bis zum ausgehenden Hochmittelalter auch für unsere Harzregion stetig zu, allerdings ist sie noch so gering, dass viele Datierungen schwerfallen. Das Mittelalter in der Harzregion ist auch die Zeit der ottonischen und salischen Könige und Kaiser. Es ist die Zeit, in der die Harzregion das Zentrum des jungen Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation war und es ist auch die Zeit, als der Bergbau sich zum prägenden Wirtschaftsfaktor der Region zu entwickeln begann. Um dem Königstross den gebührlichen Komfort zu schaffen und den ungarischen und slawischen Feinden gebührend entgegentreten zu können, wurden zahlreiche Königspfalzen, Jagdhöfe und Reichsburgen erbaut. Erstmalig wurden diese Befestigungsanlagen aus Stein errichtet, was auch auf die Gotteshäuser zutrifft. Die königlichen Verwaltungsbeamten begannen das ihnen übertragene Lehen als Erbe zu betrachten und an ihre Nachkommen weiterzugeben. Diese Ritter, Grafen und Herzöge eigneten sich zunehmend Königsgut an, trugen so zu einer Zersplitterung und vor allem zu einem enormen Machtverlust des Königshauses bei. Über die Personen, Ereignisse und gesellschaftspolitischen Entwicklungen dieser Zeit des Mittelalters, bis zum Beginn des Spätmittelalters um das Jahr 1250, wird in diesem Buch berichtet. Und es wird schon fleißig am dritten Band gearbeitet, welcher das Spätmittelalter behandelt und auf Grund der erheblich höheren Quellendichte viel mehr Fakten und Daten liefern wird. Ingenieur, Publizist und Autor, wurde 1956 in Gernrode/Harz geboren. Er war als Manager, Unternehmer und Berater tätig, bevor er sich seit 2006 fast ausschließlich dem Schreiben und Publizieren widmet.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot