Angebote zu "Zweit" (679 Treffer)

Der Harz
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Axel Bulthaupt begibt sich in der zweiten Folge seiner neuen Sendereihe ´Sagenhaft´ auf eine spannende Reise in und durch den Harz. Er trifft auf eine wirkliche Hexenexpertin, die der festen Überzeugung ist, dass die berühmte Hexe aus ´Hänsel und Gretel´ aus Wernigerode stammt. Außerdem auf zwei Heavy Metal Fans, die ihren Lebensunterhalt damit verdienen, Menschen über einen Stausee fliegen zu lassen. Eine Krimiautorin nimmt Axel Bulthaupt mit, zu den verwunschenen Plätzen, aus denen sie ihre Inspiration zieht. Und er trifft auf einen Lehrer, der belegen kann, dass seine Vorfahren schon vor 3000 Jahren, in der Bronzezeit, genau hier gelebt haben. Sie alle zeigen Axel Bulthaupt ihren ganz persönlichen Grund, den Harz zu lieben. Diese sagenhafte Landschaft, die es lohnt, jeden Tag aufs Neue entdeckt zu werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Festung Harz
17,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erinnerung an den dramatischen Zusammenbruch der Westfront in Mitteldeutschland versinkt heute, siebzig Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, langsam im Dunkel der Geschichte. Aber kurz vor Kriegsende wurde noch der Harz zur Festung erklärt. Die letzten bedeutenden Kämpfe fanden hier statt, die letzte Schlacht im Westen des Reiches wurde hier geschlagen. Der Autor erzählt, gespeist aus vielen Quellen und Zeitzeugenberichten, vom dramatischen Rückzug der 11. Armee. Er stellt deren Tragödie zugleich in den Kontext des zusammenbrechenden Dritten Reiches, beschreibt Land und Leute und die zivile Katastrophe des Krieges. Somit erwartet den Leser keinesfalls ein typisches Kriegsbuch. Von Schloß Adelebsen bei Göttingen bis zur Kapitulation in Blankenburg wird die über den Harz hinwegrollende Kriegsfurie nachvollziehbar. Ergänzt wird dieser Bericht um eine fabulierte Story über den 1940 in Amsterdam von der SS geraubten Diamantenstock, der auf abenteuerlichem Weg in den Harz gelangt. Ein ebenso authentisches wie eindringliches Buch über die leidvolle Vergangenheit der letzten Kriegstage 1945 im Harz.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Diamantsaga aus dem Harz
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die drei Bände der Diamantsaga Band I: Festung Harz: Der Todeszug der 11. Armee Die Erinnerung an den dramatischen Zusammenbruch der Westfront in Mitteldeutschland versinkt heute, siebzig Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, langsam im Dunkel der Geschichte. Aber kurz vor Kriegsende wurde noch der Harz zur Festung erklärt. Die letzten bedeutenden Kämpfe fanden hier statt, die letzte Schlacht im Westen des Reiches wurde hier geschlagen. Der Autor erzählt, gespeist aus vielen Quellen und Zeitzeugenberichten, vom dramatischen Rückzug der 11. Armee. Er stellt deren Tragödie zugleich in den Kontext des zusammenbrechenden Dritten Reiches, beschreibt Land und Leute und die zivile Katastrophe des Krieges. Somit erwartet den Leser keinesfalls ein typisches Kriegsbuch. Von Schloß Adelebsen bei Göttingen bis zur Kapitulation in Blankenburg wird die über den Harz hinwegrollende Kriegsfurie nachvollziehbar. Ergänzt wird dieser Bericht um eine fabulierte Story über den 1940 in Amsterdam von der SS geraubten Diamantenstock, der auf abenteuerlichem Weg in den Harz gelangt. Ein ebenso authentisches wie eindringliches Buch über die leidvolle Vergangenheit der letzten Kriegstage 1945 im Harz. Band II der Diamant-Saga: Der geteilte Harz: Das Schicksal des Kuriers 1945: Der Krieg ist verloren, die Festung Harz gefallen. Aber die Hinterlassenschaft des Reichsführers der SS Heinrich Himmler, ein Diamantschatz aus Antwerpen, befindet sich samt seines todbringenden Sicherheitsbehälters an einem mythischen Ort, den nur der Kurier Mudra als Wächter des Beuteguts kennt. Und diesem wird sein Auftrag, für den sich auch die Geheimdienste in West und Ost samt der alten Kameraden in einem Wettlauf der Ereignisse interessieren, zunehmend zur unerträglichen Last. Das Buch führt die Geschichte um den Diamantschatz aus dem Band ´´Festung Harz´´ weiter in die Zeit des geteilten Deutschlands. Auch im Harz wird eine in Jahrhunderten gewachsene Kulturlandschaft zerrissen. Im Sommer 1961 verfestigt sich diese innerdeutsche Grenze zur unüberwindlichen Barriere, die Menschen und Schicksale trennt. Und im wilden Oberharz kulminiert der Fluchtversuch des Geheimnisträgers in dramatischen Momenten an der Eckertalsperre. Band III der Diamant-Saga: Der Stern vom Harz Mit dem ´´Stern vom Harz´´ kommt die Jagd auf den vom Reichsführer SS, Heinrich Himmler, geraubten Diamantschatz zu ihrem Ende. Immer noch wollen die Geheimdienste in den 70ern in einem erbitterten Ringen um den entscheidenden Tip dem Riesenvermögen auf die Spur kommen, und Stasichef Mielke mischt bei der Diamantensuche eifrig mit. Nach den turbulenten Wendeereignissen sind dann die Ewiggestrigen, ehemalige SS-Leute und deren Nachkommen, zur Stelle, wenn es um alte Vermögenswerte geht. In der traditionsreichen Stadt der Edelsteinschleifer, Antwerpen, geht schließlich eine 60 Jahre währende abenteuerliche Odyssee zu Ende und ein Stern wird geboren. Der ´´Stern vom Harz´´ zeugt noch heute von dieser spannenden Geschichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Harz - Eine Rundreise in historischen Farbbildern
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Harzregion, am Schnittpunkt von Niedersachen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gelegen, kann auf eine reiche Geschichte zurückblicken. Die Denkmäler aus vergangenen Tagen und die imposanten Naturwunder lockten bereits seit dem frühen 19. Jahrhundert erste Gäste und Ausflügler an. Spätestens aber mit der Einweihung der Harzer Schmalspurbahn 1899 setzte der Massentourismus ein. Am Ende des Zweiten Weltkrieges fielen bedeutende Bauwerke der größeren Harzstädte dem Bombenkrieg zum Opfer. Während die im Westen gelegenen Gebiete in der Wirtschafts-wunderzeit einen Aufschwung erlebten, der die überkommenen Orts- und Stadtbilder maßgeblich veränderte, kam es in den im Osten gelegenen Gegenden aufgrund der beschränkten wirtschaftlichen Möglichkeiten zu Substanzverlusten. Das vorliegende Buch bietet nun erstmals die Möglichkeit, den Harz vor diesen einschneidenden Veränderungen in originalen Farbaufnahmen zu erkunden. Henning Jost hat hierfür rund 150 der interessantesten Motive ausgesucht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Die Harz - Geschichte 2
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In meinem ersten Band der Harz-Geschichte habe ich über einen unvorstellbar langen Zeitraum berichtet - etwa 500 Millionen Jahre. Von diesem Zeitraum sind außer einigen wenigen Aufzeichnungen der Römer keine schriftlichen Informationen aus unserer Region überliefert. In dem geschichtlichen Zeitabschnitt, der in diesem zweiten Band behandelt wird, nehmen die schriftlichen Quellen langsam zu. Zuerst, im Frühmittelalter, stammen sie noch von den merowingischen Franken. Seit der Übertragung der Königswürde auf die liudolfingischen Sachsen nahm dann die Quellendichte bis zum ausgehenden Hochmittelalter auch für unsere Harzregion stetig zu, allerdings ist sie noch so gering, dass viele Datierungen schwerfallen. Das Mittelalter in der Harzregion ist auch die Zeit der ottonischen und salischen Könige und Kaiser. Es ist die Zeit, in der die Harzregion das Zentrum des jungen Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation war und es ist auch die Zeit, als der Bergbau sich zum prägenden Wirtschaftsfaktor der Region zu entwickeln begann. Um dem ´´Königstross´´ den gebührlichen Komfort zu schaffen und den ungarischen und slawischen Feinden gebührend entgegentreten zu können, wurden zahlreiche Königspfalzen, Jagdhöfe und Reichsburgen erbaut. Erstmalig wurden diese Befestigungsanlagen aus Stein errichtet, was auch auf die Gotteshäuser zutrifft. Die königlichen Verwaltungsbeamten begannen das ihnen übertragene Lehen als Erbe zu betrachten und an ihre Nachkommen weiterzugeben. Diese Ritter, Grafen und Herzöge eigneten sich zunehmend Königsgut an, trugen so zu einer Zersplitterung und vor allem zu einem enormen Machtverlust des Königshauses bei. Über die Personen, Ereignisse und gesellschaftspolitischen Entwicklungen dieser Zeit des Mittelalters, bis zum Beginn des Spätmittelalters um das Jahr 1250, wird in diesem Buch berichtet. Und es wird schon fleißig am dritten Band gearbeitet, welcher das Spätmittelalter behandelt und auf Grund der erheblich höheren Quellendichte viel mehrFakten und Daten liefern wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Die Harz - Geschichte 2
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In meinem ersten Band der Harz-Geschichte habe ich über einen unvorstellbar langen Zeitraum berichtet - etwa 500 Millionen Jahre. Von diesem Zeitraum sind außer einigen wenigen Aufzeichnungen der Römer keine schriftlichen Informationen aus unserer Region überliefert. In dem geschichtlichen Zeitabschnitt, der in diesem zweiten Band behandelt wird, nehmen die schriftlichen Quellen langsam zu. Zuerst, im Frühmittelalter, stammen sie noch von den merowingischen Franken. Seit der Übertragung der Königswürde auf die liudolfingischen Sachsen nahm dann die Quellendichte bis zum ausgehenden Hochmittelalter auch für unsere Harzregion stetig zu, allerdings ist sie noch so gering, dass viele Datierungen schwerfallen. Das Mittelalter in der Harzregion ist auch die Zeit der ottonischen und salischen Könige und Kaiser. Es ist die Zeit, in der die Harzregion das Zentrum des jungen Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation war und es ist auch die Zeit, als der Bergbau sich zum prägenden Wirtschaftsfaktor der Region zu entwickeln begann. Um dem ´´Königstross´´ den gebührlichen Komfort zu schaffen und den ungarischen und slawischen Feinden gebührend entgegentreten zu können, wurden zahlreiche Königspfalzen, Jagdhöfe und Reichsburgen erbaut. Erstmalig wurden diese Befestigungsanlagen aus Stein errichtet, was auch auf die Gotteshäuser zutrifft. Die königlichen Verwaltungsbeamten begannen das ihnen übertragene Lehen als Erbe zu betrachten und an ihre Nachkommen weiterzugeben. Diese Ritter, Grafen und Herzöge eigneten sich zunehmend Königsgut an, trugen so zu einer Zersplitterung und vor allem zu einem enormen Machtverlust des Königshauses bei. Über die Personen, Ereignisse und gesellschaftspolitischen Entwicklungen dieser Zeit des Mittelalters, bis zum Beginn des Spätmittelalters um das Jahr 1250, wird in diesem Buch berichtet. Und es wird schon fleißig am dritten Band gearbeitet, welcher das Spätmittelalter behandelt und auf Grund der erheblich höheren Quellendichte viel mehrFakten und Daten liefern wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Standgerichte im Zweiten Weltkrieg
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 7. März 2015 jährt sich der Fall der Brücke bei Remagen zum 70. Mal, als amerikanische Truppen die Rheinbrücke im Handstreich erobern. Hitler vermutet Sabotage bei der infolge Sprengung nicht eingestürzten Brücke und befiehlt, dass die vor Ort verantwortlichen Offiziere gefunden werden, um sie vor ein Standgericht zu stellen. Weil Hitler der Wehrmachtsjustiz nicht mehr vertraut, beauftragt er mit diesem Standgericht einen nationalsozialistisch eingestellten Generalmajor, welcher an der Oderfront eine Infanterie-Division kommandiert. Am 9. März 1945 stattet Hitler ihn in seinem Berliner Bunker mit entsprechenden rechtlichen Vollmachten als Standgerichtsvorsitzenden aus, befördert ihn zum Generalleutnant und verleiht ihm das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes. Das in Rimbach und Oberirsen im Kreis Altenkirchen ab dem 11. März 1945 tagende ,,Fliegende Standgericht West´´, dem auch zwei Beisitzer angehören, verurteilt fünf Offiziere zum Tod durch Erschießen. Vier Urteile werden unmittelbar vollstreckt. lm April 1945, nunmehr als ´´Standgericht des Führers´´ benannt, beteiligt es sich an mehreren Standgerichtsverfahren im Harz, in Niederösterreich und im süddeutschen Raum. Damit nimmt auch noch in den letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs eine Vielzahl von Standgerichtsverfahren über alle soldatischen Hierarchien hinweg ihren Lauf. Ob die Standgerichtsurteile (alle, teilweise, überwiegend usw.) Unrechtsurteile gewesen sind, mag der Leser dann im Buch erfahren. Welche korrupten Ereignisse bei der VITA des Standgerichtsvorsitzenden eine gar wichtige Rolle gespielt haben, hat der Autor nicht verschwiegen. Die reichhaltig mit Fotos, Karten, Funksprüchen und Protokollen veranschaulichte Dokumentation befasst sich darüber hinaus mit weiteren Standgerichtsverfahren.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Region 10.7: Hannover, Göttingen, Harz & Magdeb...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir stellen 50 Saunen vor, welche Sie zum Besuch herzlich einladen mit Gutscheinen im Gesamtwert von über 700 Euro. Gültigkeit der Gutscheine bis 01.02.2022. Für viele Saunafreunde ist der Saunaführer mit den regionalen Gutscheinen seit Jahren ein unentbehrlicher Begleiter, denn mit ihm lernen sie eine Vielzahl neuer Spaßbäder, Wellness-Tempel und Saunaanlagen kennen. Das Konzept ist ganz einfach: Alle Anlagen werden ausführlich und reich bebildert vorgestellt. Bestandteil des Buches sind Gutscheine, die zu einem kostenlosen oder vergünstigten Besuch einladen. Die Gutscheine sind nach dem Erscheinen des Buches sogar mehr als 2 Jahre gültig. Ganz neu im Saunaführer: In diesem regionalen Saunaführer befinden sich Gutscheine von Wellness-Hotels, die Sie zu zweit zum Preis einer Person besuchen dürfen. Freuen Sie sich auf entspannte Tage in schönen Hotels!

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Landal Salztal Paradies | 4-Pers.-Ferienwohnung...
673,00 € *
ggf. zzgl. Versand

4-Pers.-Ferienwohnung - Komfort (Typ 4B): Sie verbringen Ihren Aufenthalt in Landal Salztal Paradies in einer komfortablen Ferienwohnung. Ca. 80 m². Wohnzimmer mit Sitz- und Essecke, Flatscreen-TV, Radio/CD-Spieler, DVD-Spieler. Offene Küche u.a. mit Mikrowelle, Backofen, Geschirrspülmaschine und Kaffeemaschine. Zwei Schlafzimmer, davon eines mit TV. Badezimmer mit Dusche und WC. Teilweise zweites, separates WC. Möblierte Terrasse oder Balkon. WLAN-Internetzugang in allen Unterkünften (gegen Gebühr). Parkplätze im bzw. neben dem Park. Im idyllischen Salztal am Rande des Südharzes gelegen, bietet der Ferienpark Landal Salztal Paradies ganzjährig neben Bowling- und Boulebahnen auch wetterunabhängige Bademöglichkeiten im subtropischen Badeparadies. Für Ruhesuchende ist ein Tag in der Saunalandschaft mit Eisbrunnen zu empfehlen, während die Kinder die Reifenrutsche und das Wellenbad entdecken. Die Gegend um Bad Sachsa lädt zu ausgedehnten Wander-, Rad- und Mountainbiketouren ein. Einrichtungen Wetterunabhängig: 5.000 m² großes Badeparadies**, u.a. mit Außen-, Kinder- und Wellenbecken, 100 m langer Reifenrutsche, Whirlpool und Wildwasserkanal (kostenlos); Sauna-Landschaft* mit verschiedenen Saunen, Eisbrunnen, Whirlpool und Saunabar. Fitness-Studio*, Massagen, große Eislaufhalle* (Oktober bis April). Bowling*, Tennishalle*, Indoor-Spielplatz* ´´Regenbogenland´´, Kinder-Club Im Freien: Spielplatz, Air-Trampolin Wanderwege, Boulebahn, Grillplatz Service: Rezeption, morgens kommt der Bäcker- und Metzgerwagen bis zum Parkeingang (Bäcker täglich, Metzger dienstags bis samstags), Waschsalon, WLAN-Zugang in allen Unterkünften (gegen Gebühr), Waschsalon, Gästetouren und Kinder-Programm (saisonal), Spieleverleih Essen & Trinken: Bistro ´´Paradise Diner´´, Bowling-Bar * Ermäßigter Eintrittspreis für unsere Gäste. ** Hinweis: Aufgrund von Instandhaltungsarbeiten werden folgende Bereiche gesperrt sein: Vom 26.11. bis einschließlich 02.12.2018: das Sportbecken im Schwimmbad. (Das nächstgelege Sportbecken ist innerhalb von etwa 15 Minuten mit dem Auto zu erreichen.) Vom 03.12. bis einschließlich 09.12.2018: der Erlebnisbereich im Schwimmbad. Vom 03.12. bis einschließlich 07.12.2018: Das Paradise Diner. In einigen Unterkünften sind bis zu zwei Haustiere pro Unterkunft zugelassen (auf Anfrage). Aufpreis pro Haustier: € 5,50 pro Nacht.

Anbieter: Landal GreenParks
Stand: 18.12.2018
Zum Angebot